Das Netzwerk Autoimmunerkrankter Menschen: Wir sind für Sie da!

Sie können etwas nicht finden oder haben Anregungen? Dann schreiben Sie uns. Wir kümmern uns gerne um Ihre Fragen.
Ihr NIK e.V. Team

Damit Sie sich besser fühlen

Wer die Diagnose einer Autoimmunerkrankung, wie Multiple Sklerose, Rheuma, Psoriasis oder chronisch entzündliche Darmerkrankung erhält, braucht Hilfe: Therapien und Medikamente für den Körper, Erklärungen und Gespräche für die Seele, einen gangbaren Weg durch den Ärzte-Dschungel. NIK e.V. ist Ihre starke Schulter und Ihre Adresse für Ihre Fragen.

Wie suchen Sie und Ihre Geschichte!

Wir wissen, dass es viele Menschen gibt, die autoimmunerkrankt sind. Wie haben Sie zu einer Lösung gefunden und haben mit Ihrer Krankheit zu leben gelernt? Oder sind Sie noch auf der Suche und brauchen dabei Unterstützung? Wir können durch Ihre Geschichten lernen, denn wir wollen helfen und dazu müssen wir wissen, was Sie brauchen. Bitte schreiben Sie uns an vetraulich@nik-ev.de und lassen Sie uns teilhaben und helfen. Alle Informationen werden selbstverständlich vertraulich behandelt!
Euer NIK e.V. Team.

Diagnose Autoimmunerkrankung: Was bedeutet das?

Bei einer Autoimmunerkrankung bekämpft der Körper fälschlicherweise gesunde Organe und macht sie kaputt. Aber was heißt das genau? Warum macht der Körper das? Kann man ihn stoppen? Welche Auswirkungen sind zu erwarten? Wie sehen mögliche Therapien aus?

Ein Team aus Spezialisten ...

... steht auf den nächsten Seiten für Sie bereit. Fachärzte, Therapeuten, Krankenhäuser, fachspezifische Schwestern (Nurses), Coaches, Selbsthilfegruppen etc.: Finden Sie Ihren ganz persönlichen Ansprechpartner in Ihrer Nähe, dem Sie vertrauen und dem Sie alle Fragen stellen können.

Multiple Sklerose

Helge, 58 Jahre alt
„Für mich ist einer der wichtigsten Punkte im Umgang mit der Erkrankung Multiple Sklerose, mich nicht von der Krankheit beherrschen zu lassen, sie aber auch nicht zu verdrängen.“   Mehr Info

Rheuma

Tanja, 44 Jahre alt
„Durch die exakte Diagnose und den richtigen Arzt konnte ich ein Stück der verlorenen Lebensqualität zurückgewinnen, entsprechend behandelt und sogar noch Mutter werden.“ Mehr Info

Psoriasis

Stefanie, 32 Jahre alt
„Gedanken wie „sowas kann man doch nicht lieben oder schön finden“ machten aus meiner rheinischen Frohnatur einen zutiefst verunsicherten Menschen, der sich versteckte und durch seine Krankheit bestimmt war. Heute bin ich zu 98% erscheinungsfrei.“ Mehr Info

CED

Carolin, 33 Jahre alt
„Schmerzen, Operationen, der Check nach der nächsten Toilette - hinter mir liegen Jahre des Leidens, in denen ich auch nicht mehr leben wollte. Durch die Hilfe meiner Fachärztin, eines Therapeuten, eines Coaches und meiner Mutter genieße ich wieder das Leben und habe mich sogar selbstständig gemacht.“ Mehr Info

WIR DANKEN FÜR DIE UNTERSTÜTZUNG