Service

Als Mitglied bei NIK e.V. können Sie jederzeit von einer Menge kostenloser Zusatzinformationen, Programme und Hilfestellungen profitieren.
NIK e.V. bietet Ihnen folgende Services
 

Nurse-Service

Um mit der Medikation umgehen zu können, die Ihnen der Facharzt empfiehlt, bedarf es in den meisten Fällen Hilfestellung und Aufklärung. Zwar entlässt der Arzt Sie bereits mit einer exzellenten Anweisung, doch manchmal hat man zu Hause allein doch wieder ein paar Fragen. Hierfür stellen wir Ihnen eine entsprechend ausgebildete Krankenschwester (Nurse) an Ihre Seite, die mit dem jeweiligen Medikament vertraut ist. Sie kann erklären, wie man eine Spritze richtig setzt und wie man vermeidet, beispielsweise durch falsche Handhabung, teuren Wirkstoff zu „verspritzen“.

Sie erklärt, hilft, unterstützt und nimmt die Angst. Denn es ist wichtig, dass Sie sich in der Anwendung Ihres Medikaments sicher sind. Die Möglichkeit eines Hausbesuchs und die individuelle Betreuung kann über NIK e.V. vermittelt werden.

Mehr Infos »

Begleitprogramme der Pharmaindustrie

Therapiebegleitprogramme, Workshops, Informations- und Aufklärungsveranstaltungen von Arzneimittelherstellern: Holen Sie sich Informationen über Patientenbegleitprogramme, die die Industrie zu Ihrem Medikament anbietet. 

Mehr Infos »

Raucherentwöhnung

Wir möchten Ihnen so viel Hilfe und Unterstützung geben wie möglich und jeden Betroffenen motivieren, mit dem Rauchen aufzuhören. Denn Rauchen begünstigt die Entstehung von Entzündungen im Körper. 

Mehr Infos »

Fitnesstipps

In Bewegung zu bleiben ist ein wichtiger Faktor auf dem Weg zu einem gesunden und beschwerdefreieren Leben.

Mehr Infos »

Ernährungsberatung

Ernährung ist nicht nur Essen. Sondern eine gute Möglichkeit, den Körper – gerade, wenn er mit einer Erkrankung zu kämpfen hat – mit den Nährstoffen und Vitaminen zu versorgen, die der Körper benötigt. So kann bei einem akuten Schub einer Autoimmunerkrankung auch positiv mit einer gezielten Ernährung beigesteuert werden. Und nicht nur das Zuführen bestimmter Nahrungsmittel, sondern auch das Weglassen belastender Stoffe für den Körper ist von Bedeutung.

Mehr Infos »

WIR DANKEN FÜR DIE UNTERSTÜTZUNG

Multiple Sklerose

Helge, 49 Jahre alt
"Ich lebe seit 23 Jahren mit der Krankheit Multiple Sklerose. Meine Lebenseinstellung hat sich dadurch geändert: Ich bin dankbarer. Und ich empfinde es als Glück, jeden Tag rausgehen zu können und nicht im Rollstuhl zu sitzen." Mehr Info

Rheuma

Tanja, 44 Jahre alt
„Durch die exakte Diagnose und den richtigen Arzt konnte ich ein Stück der verlorenen Lebensqualität zurückgewinnen, entsprechend behandelt und sogar noch Mutter werden.“ Mehr Info

Psoriasis

Stefanie, 32 Jahre alt
„Gedanken wie „sowas kann man doch nicht lieben oder schön finden“ machten aus meiner rheinischen Frohnatur einen zutiefst verunsicherten Menschen, der sich versteckte und durch seine Krankheit bestimmt war. Heute bin ich zu 98% erscheinungsfrei.“ Mehr Info

CED

Carolin, 33 Jahre alt
„Schmerzen, Operationen, der Check nach der nächsten Toilette - hinter mir liegen Jahre des Leidens, in denen ich auch nicht mehr leben wollte. Durch die Hilfe meiner Fachärztin, einem Therapeuten und meiner Mutter bin ich heute berufstätig, reise, schwimme und habe Spaß am Leben.“ Mehr Info