info@nik-ev.de

Blog

Interview zum Thema Studien im Bereich Neurodermitis und Psoriasis

sciclinics studien

Sciclinics (jetzt TFS) ist eine Forschungspraxis, die auf die Durchführung von klinischen Studien im Bereich Dermatologie spezialisiert ist und hat bereits mehr als 500 Projekte in diesem Bereich erfolgreich durchgeführt. In ihren Praxisräumen behandeln sie unter anderem Hauterkrankungen wie Psoriasis, Neurodermitis nach dem neuesten Stand der Wissenschaft.
Hinter der Forschungspraxis stehen ausgewiesene Experten auf dem Feld der Dermatologie. Mit Prof. Dr. med. Kristian Reich, den eine enge Zusammenarbeit mit TFS (ehemals SCIderm GmbH) verbindet, und der die Rolle des Leiters der Prüfgruppe bzw. des Stellvertreters in den Studien einnimmt steht dessen Expertise für Patienten kostenlos zur Verfügung.

 

Herr Dr. Reich, gibt es Erkenntnisse, die zu einem Fortschritt in Punkto Heilung und Verbesserung geführt haben?  

Auf jeden Fall! Jede klinische Studie trägt dazu bei, dass man mehr über die jeweilige Erkrankung erfährt. Unabhängig vom möglichen individuellen Nutzen eines Patienten trägt eine klinische Studie also zu allgemeinen wissenschaftlichen Erkenntnissen bei.
Bisher ist eine Heilung von chronisch entzündlichen Hauterkrankungen wie Neurodermitis und Schuppenflechte leider nicht möglich. Durch moderne Therapien kann aber der Hautzustand enorm verbessert werden. Viele Schuppenflechte-Patienten haben unter der jeweiligen Behandlung kaum bis gar keine Hauterscheinungen mehr. Vor 20 Jahren wäre das noch undenkbar gewesen.

 

Können Sie uns ein Beispiel einer Studie im Ergebnis beschreiben?

Wir haben Schuppenflechte-Patienten, bei denen über die Hälfte der Körperoberfläche betroffen war, als sie sich bei uns vorstellten und die innerhalb weniger Wochen keinerlei Plaques mehr aufwiesen. Patienten, die sich vorher schämten und versteckten und plötzlich wieder mit ihren Kindern ins Schwimmbad gehen. Solche Geschichten berühren uns sehr. Bei Neurodermitis ist es bislang noch schwieriger mit der Behandlung für schwer betroffene Patienten. Wenn Patienten dann bereits nach den ersten Tagen einer Studienbehandlung berichten, dass sie wieder durchschlafen oder sich besser konzentrieren können, freuen wir uns jedes Mal mit. Neben der Verbesserung des Hautbefundes ist vor allem die Verbesserung der Lebensqualität sehr wichtig und es ist schön, das miterleben zu dürfen.

 

Welche Studien sind gerade aktuell?

Da die Studien alle zu unterschiedlichen Zeitpunkten starten und unterschiedlich lange laufen, gibt es immer mal wieder Studien, die gerade starten und welche, die gerade abgeschlossen werden. Manchmal kommt es noch während eine Studie läuft bereits zur Marktzulassung des untersuchten Wirkstoffes. Das ist ein erfreuliches Ergebnis sowohl für die Patienten als auch für die Ärzte, weil es bedeutet, dass der Wirkstoff durch Wirksamkeit und Sicherheit überzeugt hat und dann auch regulär verordnet werden kann. Im Moment tut sich viel auf dem Gebiet der Neurodermitis: es ist zu erwarten, dass in nächster Zeit mehrere neue Medikamente für mittelschwer bis schwer betroffene Patienten zur Verfügung stehen werden. Bei Schuppenflechte ist das beispielsweise schon der Fall: durch klinische Studien konnten in den letzten Jahren viele moderne hochwirksame Medikamente erforscht und zugelassen werden.

 

Was waren Ihre größten Erfolge?

Unsere Patienten wachsen uns sehr ans Herz. Wir freuen uns über jede persönliche Erfolgsgeschichte unserer Patienten, aber auch darüber, dass unsere Arbeit dazu beiträgt, Patienten auf der ganzen Welt zu helfen und die Wissenschaft voranzutreiben. Das gesamte Team arbeitet zusammen, damit Patienten mit chronischen Hautkrankheiten wirksam, sicher und langanhaltend behandelt werden können und ihre Lebensqualität verbessert werden kann. Das positive Feedback unserer Patienten motiviert uns jeden Tag!

 

Wie ist der Ablauf einer Studie bei Ihnen? Was kann ein Studienteilnehmer bei Ihnen erwarten?

Die meisten Studien, die wir durchführen, sind bereits in einem fortgeschrittenen Entwicklungsstadium. Das heißt, dass die Wirkstoffe hinsichtlich Wirksamkeit und Sicherheit bereits getestet wurden und wir daher in vielen Fällen eine moderne Behandlung anbieten konnten, zu der die Patienten sonst (noch) keinen Zugang haben würden. Alles läuft sehr geregelt und unterliegt strengen Vorschriften und Gesetzen. Vor Beginn einer Studie wird der genaue Ablauf ausführlich durchgesprochen und der Patient unterschreibt eine Einverständniserklärung. Die Studiendaten werden alle pseudonymisiert, d.h. persönliche Daten der Patienten werden für die wissenschaftliche Auswertung nicht weitergeleitet. Bei den Studienpräparaten handelt es sich um Tabletten oder Spritzen, die ähnlich einer Insulin- oder Thrombosespritze unter die Haut gespritzt werden. Meist kommen die Patienten in 4- oder 8-Wochenabständen zu uns, es wird in regelmäßigen Abständen eine Untersuchung der Haut, körperliche Untersuchung, EKG oder Blutentnahme durchgeführt. Die Patienten füllen zudem Fragebogen oder Symptom-Tagebücher aus. In manchen Studien werden außerdem Hautproben entnommen oder Fotos der betroffenen Haut gemacht. Das ist aber optional. Untersuchungen und Behandlung sind kostenlos und unabhängig von der Krankenkasse. Zusätzlich gibt es je nach Studie Fahrtkostenerstattung oder Aufwandsentschädigungen.

 

Was ist das Besondere beim Ablauf der Studien bei Ihnen? Was macht Ihr Unternehmen so besonders?

Wir sind ein gut ausgebildetes, sehr erfahrenes Team, das sich regelmäßig fortbildet und immer ein Lächeln auf den Lippen hat. Die Patienten haben stets feste Ansprechpartner. Unsere Praxis bietet kurze Wartezeiten, eine gute Erreichbarkeit und moderne Räumlichkeiten. Alle unsere Mitarbeiter bringen eine langjährige Erfahrung mit klinischen Studien im Bereich Dermatologie mit. Wir sind gut vernetzt und bieten die Möglichkeit einer Behandlung nach dem allerneuesten Stand der Wissenschaft an. Das Wohl unserer Patienten steht dabei für uns immer an erster Stelle.

 

Nach welchen Kriterien wählen Sie die Studienteilnehmer aus?

Die Studienteilnehmer müssen für eine jeweilige Studie bestimmte Kriterien erfüllen. Dabei geht es z.B. um den Schweregrad der Erkrankung, Vorbehandlungen oder Vorerkrankungen. Wir besprechen ausführlich mit den Interessenten den gesamten Studienablauf und entscheiden dann gemeinsam, ob eine Studienteilnahme möglich und sinnvoll ist.

 

Wie kann sich ein Studienteilnehmer bewerben?

Der erste Kontakt ist ganz unverbindlich in dem Sie per Email um einen Rückruf bitten.  Das geht einfach über unsere Homepage auf der Startseite. In einem kurzen Vorgespräch kann meist schon vieles geklärt werden, gerne führen wir aber auch ein persönliches Informationsgespräch bei uns in der Praxis.

 

Viele Menschen haben Angst vor Studien. Die Hemmschwelle ist groß. Wie können Sie die Angst nehmen?

Bei uns werden nur Studien mit Wirkstoffen durchgeführt, die die ersten Phasen der Testung bereits bestanden haben. Alle Studien durchlaufen vor dem Start strenge Genehmigungsverfahren von den Behörden und Ethikkommissionen und werden in einem öffentlichen Register gelistet. Unsere Mitarbeiter werden für jede Studie speziell trainiert.

Der Ablauf in unserer Praxis ist dann vergleichbar mit einer „normalen“ Behandlung. Außerdem gibt es sehr strenge Vorgaben hinsichtlich der Aufklärung der Patienten, der sorgfältigen Dokumentation des Verlaufs und engmaschiger Untersuchungen. So kann bei Nebenwirkungen oder Auffälligkeiten schnell reagiert werden. Wir besprechen auch Behandlungsalternativen und arbeiten mit den Hausärzten und Hautärzten unserer Patienten zusammen. Es steht den Patienten frei, eine Studienteilnahme jederzeit zu beenden.

Jetzt teilnehmen

 

 

 

 

 

Jetzt spenden

 

Post a comment