info@nik-ev.de

Blog

Ernährung bei Multiple Sklerose

Ernährung bei Multiple Sklerose  – unsere Ernährungsexpertin gibt einen kleinen Einblick

 

Mein Name ist Jule (36) und ich lebe seit 2014 mit der Diagnose Multiple Sklerose. Bereits vor meiner Erkrankung war ich sehr sportlich, habe über 20 Jahre aktiv Handball gespielt und mich außerdem mit dem Thema gesunde Ernährung beschäftigt. Früher zwar mehr aus dem Grund, dass ich Übergewichtig war, aber es hat mich schon immer fasziniert, was man mit Ernährung alles beeinflussen kann und wie sich bestimmte Lebensmittel auf die Gesundheit auswirken können.

Als ich damals meine Diagnose bekam konnte mir niemand sagen, ob ich in Sachen Ernährung etwas beachten muss. Auch Recherchen im Netz brachten nicht die gewünschten Erkenntnisse. Also fing ich an mich mit dem Thema Ernährung mehr und mehr auseinander zu setzten. Kurz darauf begann ich eine Ausbildung zur Ernährungsberaterin. Mittlerweile habe ich bereits einige Seminare zu speziellen Ernährungsformen gemacht und im September folgt ein Seminar über entzündungshemmende Ernährung. Bis dahin lerne ich jeden Tag neues, durch Lesen, Recherchen und der Arbeit mit meinen Klienten.

Eine riesige Informationsflut herrscht im Internet zum Thema Ernährung. Viele gut gemeinte Ratschläge von Freunden und Bekannten. Schnell kommt es zur Überflutung und man kann diese Vielzahl an Informationen kaum noch überblicken.  Dazu kommt, dass man mit der neuen Situation überfordert ist. Oft fragen sich Betroffene, ob sie alles sofort ändern müssen oder ob sie sich Zeit lassen können. Das trifft auf die Lebensweise und sportliche Aktivität, wie auch die Ernährung zu. Ich kann dich schon mal beruhigen – Du musst nicht alles sofort ändern!

Eine Ernährungsumstellung ist ein langer Prozess. Es gibt nicht die eine Ernährungsweise, die bei MS besonders empfehlenswert ist. Die Ernährung ist so individuell, wie es auch die MS ist. Menschen haben unterschiedliche Vorlieben, haben Allergien oder Unverträglichkeiten. Um genau zu sehen was einem gut tut, ist es wichtig nicht alles auf einmal zu ändern, sondern sich langsam an eine individuelle Ernährungsweise heranzutasten. Nach jeder Änderung sollte genau beobachtet werden wie der Körper reagiert und sich bewusstwerden, ob es einem besser oder schlechter damit geht.

Wichtig ist zu sagen, dass du mit einer gesunden Ernährung deine MS nicht heilen kannst. Aber eine gesunde und ausgewogene Ernährung kann deine MS und deren Verlauf positiv beeinflussen. Das gilt nicht nur für MS, sondern auch bei allen anderen gesundheitlichen Beschwerden kann die Ernährung einen positiven Einfluss nehmen. Wie das ausschaut ist auch wieder sehr individuell. Eine Änderung der Essgewohnheiten kann den Schlaf positiv beeinflussen, die Fatigue oder man fühlt sich fitter und vitaler. Du siehst, es gibt viele Wege für eine Ernährung bei Multiple Sklerose.

Ich kann dir aber einige Tipps an die Hand geben und dir Lebensmittel empfehlen, die besonders nützliche Vitalstoffe haben, welche sich positiv auf das Immun- und Nervensystem und damit auf deine Gesundheit auswirken können. Natürlich es gibt ein paar kleine „Grundregeln“, die man bei der Ernährung beachten sollte, aber das erzähle ich dir ein meinem nächsten Beitrag. Vergessen solltest du allerdings nicht, dass eine entzündungshemmende Ernährung kein Heilmittel für die MS ist aber du kannst den Verlauf positiv beeinflussen. Bestimmte Lebensmittel wirken sich positiv auf das Entzündungsgeschehen aus und wiederum andere können dieses anfachen.

Wenn du mehr über Ernährung bei Multiple Sklerose erfahren möchtest, dann schau doch mal bei FITNESS · FOOD & MS vorbei, dort findest du viele interessante Artikel und leckere Rezepte.

Post a comment