Blog

Rezeptidee: Rote Rüben Salat mit Apfel und Walnüssen

Rote Rüben Salat mit Äpfeln und Walnüssen

Im Herbst findest du sie auf dem Markt, in den Gemüseregalen im Supermarkt und vielleicht im eigenen Garten.

Rote Rüben haben gerade wieder Saison und lassen sich hervorragend zu einem leckeren saisonalen Salat verarbeiten.

Schnell. Einfach. Lecker. Und dazu noch mit allerhand wichtiger Vitamine und Mineralstoffe.

Zutaten für 3-4 Portionen

3 Knollen gekochte Rote Bete
1 kleine rote Zwiebel
1 mittlere rote Rübe
1 süßer Apfel
60g Walnüsse
1 Bunde Petersilie
150g (veganer) Feta
1 EL Agavendicksaft (oder Honig)
2 TL grober Senf
2 TL Nussmus
2 EL Walnuss- oder Rapsöl
Etwas Zitronensaft
Salz, Pfeffer

Die Rote Bete, Rübe und die Zwiebel in Würfel schneiden. Den Apfel vierteln und in Scheiben schneiden. Walnüsse und Petersilie hacken.

Alles zusammen in eine Schüssel geben und den (veganen) Feta darüber bröseln.

Für das Dressing 2-3 EL lauwarmes Wasser, Agavendicksaft, Senf, Nussmus, Öl und Zitronensaft mit dem Pürrierstab sämig mixen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Alles über den Salat geben und gut durchmischen. Am besten schmeckt der Salat, wenn er ein paar Stunden im Kühlschrank durchgezogen ist.

Rote Bete ist reich an sekundären Pflanzenstoffen, die Entzündungsprozessen im Körper entgegenwirken können. Außerdem ist die rote Knolle reich an #Folsäure, sodass du mit einer Knolle rund 40% der empfohlenen Tagesmenge decken kannst. Rote Bete kann auch die Verdauung positiv beeinflussen. Sie enthält ca. 1 mg Eisen auf 100g und ist reich an Mineralstoffen, wie Kalzium, Phosphor, Kalium und Magnesium. Außerdem liefert sie B Vitamine und Vitamin C.

Auch Äpfel brauchen sich in Sachen Vitaminen nicht zu verstecken. Sie liefern vor allem Vitamin A, B1, B2, Vitamin C und E. Die Vitamine C + E machen unser Immunsystem fit für die kalte Jahreszeit. In Äpfeln sind eben so viele sekundäre Pflanzenstoffe enthalten, wie in der Roten Bete. Sie sind starke Antioxidantien, die eine entzündungshemmende Wirkung besitzen. Äpfel und Rote Bete eignen sich also prima für eine entzündungshemmende Ernährung.

Welche tollen Eigenschaften Walnüsse mit sich bringen, erfährst du bald bei Jule  – schau unbedingt mal bei ihr vorbei.

 

 

Post a comment