Warum NIK e.V.?

Zwei starke Frauen haben es sich zur Aufgabe gemacht, ein starkes Netzwerk zu gründen. 

NIK e.V. ist gegründet!

NIK e.V., das Netzwerk Autoimmunerkrankter, ist eine in Hamburg gegründete Patienteninitiative mit dem Ziel, Betroffene und Angehörige ganzheitlich und krankheitsübergreifend zu begleiten.

Das bedeutet: Wenn die Diagnose Multiple Sklerose, Rheuma, Psoriasis oder chronisch entzündliche Darmerkrankung (Morbus Crohn, Colitis Ulcerosa) im Raum steht, finden Sie hier die Hilfe, die Sie benötigen, damit ein Höchstmaß an Lebensqualität und Sicherheit entsteht. Denn das ist trotz Diagnose möglich.

NIK e.V. ist Ihre starke Schulter und geht mit Ihnen gemeinsam neue Wege.

Der Verein ist DAS Netzwerk Autoimmunerkrankter und entwickelt durch seinen ganzheitlichen Ansatz eine Lotsenfunktion für Betroffene von Betroffenen:

  •  
  • ● Eine Adresse für alle Fragen zu MS, Rheuma, Psoriasis, CED
  •  
  • ● Einen schnellen Überblick über alle Spezialisten

    in Ihrer Region: Adressen von Fachärzten, Therapeuten, Krankenhäuser, Selbsthilfegruppen, Coaches etc.

  • ● Fachspezifische Nurses (Schwestern), die aufgrund ärztlicher Empfehlung oder eigener Unsicherheit Hilfe und Entlastung im Alltag bieten

  • ● Eine Plattform, die Betroffenen die Möglichkeit bietet, gemeinsam mehr Lebensqualität zurückzugewinnen

  • ● Gezielte Beratung und Aufklärung

  • Ernährungs- und Fitnesstipps sowie Raucherentwöhnung für eine entscheidende Verbesserung der Lebensqualität sowie Begleitprogramme der Pharmaindustrie
  •  
  • ● Ein breit gefächertes Angebot an Veranstaltungen
  •  

Multiple Sklerose

Helge, 49 Jahre alt
"Ich lebe seit 23 Jahren mit der Krankheit Multiple Sklerose. Meine Lebenseinstellung hat sich dadurch geändert: Ich bin dankbarer. Und ich empfinde es als Glück, jeden Tag rausgehen zu können und nicht im Rollstuhl zu sitzen." Mehr Info

Rheuma

Tanja, 44 Jahre alt
„Durch die exakte Diagnose und den richtigen Arzt konnte ich ein Stück der verlorenen Lebensqualität zurückgewinnen, entsprechend behandelt und sogar noch Mutter werden.“ Mehr Info

Psoriasis

Stefanie, 32 Jahre alt
„Gedanken wie „sowas kann man doch nicht lieben oder schön finden“ machten aus meiner rheinischen Frohnatur einen zutiefst verunsicherten Menschen, der sich versteckte und durch seine Krankheit bestimmt war. Heute bin ich zu 98% erscheinungsfrei.“ Mehr Info

CED

Carolin, 33 Jahre alt
„Schmerzen, Operationen, der Check nach der nächsten Toilette - hinter mir liegen Jahre des Leidens, in denen ich auch nicht mehr leben wollte. Durch die Hilfe meiner Fachärztin, einem Therapeuten und meiner Mutter bin ich heute berufstätig, reise, schwimme und habe Spaß am Leben.“ Mehr Info

WIR DANKEN FÜR DIE UNTERSTÜTZUNG