„NIK

Wirklich dringend! 3 Tipps bei Bowel Urgency

Tipps bei Bowel Urgency - LillyPlus Patienten Service

Winterzeit bedeutet auch gemütliche Stunden im Kreise der Lieben oder ein Besuch auf dem Weihnachtsmarkt. Aber Menschen mit Colitis ulcerosa wissen nur zu gut, dass das alles abrupt enden kann. Viele Betroffene leiden unter Bowel Urgency, dem imperativen Stuhldrang. Er lässt ihnen zum Teil nur wenige Sekunden bis Minuten, um die nächste Toilette zu finden. Wie kürzlich eine Umfrage ergab, tragen nicht wenige Menschen mit Colitis ulcerosa aus Angst regelmäßig Windeln oder Einlagen.

Gleichzeitig ist die Scham oft so groß, dass nicht einmal mit der Ärztin oder dem Arzt über potenzielle oder tatsächlich erlebte „Unfälle“ gesprochen wird. Damit sinken aber auch die Chancen darauf, eine passende Therapie zu finden. Dabei würde die offene Ansprache helfen! Hier kommen Tipps, wie man dieses heikle Thema in der Arztpraxis ansprechen könnte – nur Mut!

Drei Tipps für das Arztgespräch:

1. Tagebuch führen – wie geht es dir?

Schreib auf, wie es dir geht und welche Symptome du hast. Dazu kannst du auch ein Patiententagebuch nutzen. Oft liegen zwischen einem Schub bzw. einem „Unglück“ und dem nächsten Arztbesuch mehrere Wochen. So gehen keine Informationen verloren. Vielleicht ist es auch einfacher, beim nächsten Termin die Notizen vorzulesen, als frei über das Erlebte zu sprechen.

2. Dreamteam

Deine Ärztin oder dein Arzt ist deine Partnerin bzw. dein Partner bei deiner erfolgreichen Therapie. Manche Ärztinnen oder Ärzte erwarten aber, dass du selbst die für dich heiklen Themen ansprichst. Versuche, die Scham außen vor zu lassen und frage alles, was für dich wichtig ist. Es gibt keine dummen Fragen! Nur gemeinsam könnt ihr eine geeignete Therapie finden, die möglichst viele Symptome lindert. Wenn es dir schwerfällt, die Erlebnisse in Worte zu fassen, kannst du dir auch Unterstützung mitbringen, zum Beispiel eine Freundin oder einen Freund.

3. Bitte um mehr Zeit beim nächsten Termin

Alle wissen, dass Ärztinnen und Ärzte oft wenig Zeit haben. Aber das heißt nicht, dass sie kein offenes Ohr für dich haben. Gerade, wenn du noch nicht weißt, wie du ein für dich heikles Thema ansprechen möchtest, bitte im Vorfeld darum, mehr Zeit im Termin einzuplanen. Dann ist klar, dass es für dich beim nächsten Arztbesuch nicht nur um eine Kontrolle geht.

Fazit: Ein stilles Leiden ist keine Option. Bowel Urgency kann die Lebensqualität massiv beeinflussen und sogar das Risiko für Depressionen erhöhen. Lass es nicht so weit kommen und such das Gespräch mit deiner Ärztin oder deinem Arzt. Vielleicht ist dann auch ein Weihnachtsmarktbesuch nicht mehr so unrealistisch, wie es gerade erscheinen mag.

Wenn du Fragen zu deiner Therapie mit einem Lilly-Produkt hast, melde dich gerne für den digitalen Therapiebegleiter an unter gastroplus.lilly-pharma.de.

PP-MR-DE-0513
Foto: ©Adobe Stock | Sinisa Botas | #22903895